trinken in der Sauna - Beeren -

Wieviel soll man während der Sauna trinken?

Wieviel Flüssigkeit muss bei einem Saunabesuch aufgenommen werden?

Durch das Saunieren verliert der Körper viel Flüssigkeit. Von daher ist es wichtig, vor dem Saunagang schon etwas getrunken zu haben. Nach dem Saunieren muss der Flüssigkeitsverlust wieder ausgeglichen werden. Nach 15 Minuten schwitzen wurden etwa 400 Gramm Schweiß produziert. Nach zwei Saunagängen ist das fast 1 Liter Schweiß. Dies sollten Sie mit der gleichen Menge Wasser oder Säften ausgleichen.

Wiegen Sie sich vor und nach der Sauna. So sehen Sie, wieviel Flüssigkeit Sie verloren haben und wieder ausgleichen müssen. Als Faustregel gilt, trinken Sie mindestens 1 Liter Wasser oder Schorle.

Wann soll man während der Sauna trinken?

trinken in der Sauna - Apfel

Falls am Morgen oder Vormittag ein Saunabesuch ansteht, trinken Sie mindestens ein Glas Wasser vorher. Geht es erst abends in die Sauna, trinken Sie vorher normal. Den Flüssigkeitsverlust gleichen Sie auch während den Saunagängen aus. So eignen sich Ruhephasen besonders gut. Auch etwas Obst oder Gemüse ist ratsam.

Was soll man während der Sauna trinken? Was wir idealerweise gegessen werden?

Um den Flüssigkeitsverlust in der Sauna entgegenzuwirken sowie Kreislaufproblemen mit Schwindel oder Kopfschmerzen vorzubeugen, ist Mineralwasser empfehlenswert. Ebenso sind vitaminreiche Frucht- sowie Gemüsesäfte ideal geeignet. Teilweise werden diese frisch gepresst angeboten. Während der Sauna sollte auf alkoholhaltige Getränke verzichtet werden. Isotonische Getränke, wie alkoholfreies Weizenbier, sind in Maßen okay. Essen Sie leichte Kost wie Obst, Gemüse, leichte Joghurts oder Salate.

Mineralwasser, Fruchtsäfte und isotonische Getränke sind ideal um den Flüssigkeitsverlust der Saunagänge auszugleichen. Greifen Sie auf leichte Kost wie Obst, Gemüse oder Salate zurück.

Ist Bier während der Sauna ungesund?

Viele Männer trinken gerne ein Bier, Weizenbier oder Radler. Doch während der Sauna bzw. nach den Saunagängen eignen sich alkoholhaltige Getränke nicht, um den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen. Während dem Saunieren kommt es zu einem ständigen Wechsel von Gefäßerweiterung (während der Schwitzphase) und Gefäßverengung (beim Abkühlen). Kommt nun noch Alkohol dazu, weiten sich die Gefäße noch mehr. Der Sauna-Effekt verstärkt sich. So wird aus dem gesunden Saunabad ein gefährliches Spiel. Der Blutdruck sinkt durch Alkoholhaltige Getränke weiter ab. Aufgrund dessen kann es in der Sauna noch schneller zu Kreislaufproblemen kommen.

Alkohol nach der Sauna

Auch nach der Sauna empfiehlt es sich auf Alkohol zu verzichten. Durch den hohen Flüssigkeitsverlust steigt der Alkohol schneller in den Kopf. Zusätzlich macht das Zellgift die gesunde Wirkung der Sauna zunichte. Alkoholfreie, isotonische Getränke (alkoholfreie Radler, alkoholfreie Weizen) sind in Maßen okay.

Was sind isotonische Getränke?

Als isotonische Getränke werden Getränke bezeichnet, bei denen das Verhältnis von Nährstoffen zu Flüssigkeit dem menschlichen Blut entspricht. Das bedeutet, die Konzentration an gelösten Stoffen (Zucker und Mineralstoffe) sind gleich denen des menschlichen Blutes. Häufig werden alkoholfreie Weizen als Isotonisch bezeichnet und damit geworben. Aber auch Schorlen, beispielsweise naturtrübe Apfelsaftschorlen, wirken isotonisch.

Menü schließen